Witze des Tages


  • Niemand, Garkeiner und Doof sitzen auf einem Baum. Plötzlich spuckt Niemand Doof an. Darauf geht Doof zu Polizei : „Niemand hat mich angespuckt und Garkeiner hats gesehen!!“ Darauf der Polizist:“ Sagen Sie mal, sind Sie denn doof??“  „Ja. höchstpersöhnlich!!“
  • Ein Mann liegt seit längerem im Koma, aus dem er ab und zu erwacht. Seine Ehefrau war Tag und Nacht an seinem Bett. Eines Tages, als er wieder einmal bei Bewusstsein war, deutete er ihr, näher zu kommen. Er flüsterte: „In all den schlimmen Zeiten warst du stets an meiner Seite. Als ich entlassen wurde, warst du bei mir. Als dann mein Geschäft pleite ging hast du mich unterstützt. Als wir das Haus verloren, du hieltest zu mir. Als es dann mit meiner Gesundheit abwärts ging, warst du stets in meiner Nähe. Weisst du was?“ Ihre Augen füllten sich mit Tränen der Rührung. „Was denn, mein Liebling?“ hauchte sie. „Ich glaube du bringst mir Pech!!“

  • Warum können Blondinen nicht ertrinken ? Weil Hohlkörper immer oben schwimmen.
  • Eine Butterfahrt mit vielen Omis. Nach einer Weile kommt eine Oma nach vorne zum Busfahrer und fragt: „Wollen sie ein paar Nüsse haben?“ Der bedankt sich und greift zu. Ein paar Minuten später kommt sie wieder: „Wollen sie ein paar Nüsse haben?“ Das geht ein paar mal so, bis der Busfahrer schließlich fragt: „Sagen sie mal, wo haben sie denn die ganzen Nüsse her?“ Woraufhin die Oma antwortet: „Ach, wissen sie, wir sitzen ganz hinten und essen „Ferrero Rocher“, aber die Nüsse sind uns zu hart.“
  • Eine nicht mehr ganz Taufrische in den sechziger Jahren, gab einst eine Gesellschaft. Es waren vierzehn Personen geladen. Kurz vor Beginn sagte einer der Gäste überraschend ab. Die Dame war ratlos und abergläubisch dazu. Dreizehn Personen bei Tisch, das konnte nicht gut gehen! Aber woher so schnell einen Gast nehmen? Die Dame stürzte auf die Strasse, erblickte einen jüngeren Herrn, hielt ihn konfus am Arm fest und sagte: „Junger Mann, kommen Sie mit! Sie sind der Vierzehnte!“ Der Herr riss sich entsetzt los und schrie im Rennen: „Nein, meine Dame, und selbst wenn ich der Erste wäre, danke nein!“
  • Wie sollte die kluge Ehefrau, abgesehen von jener, die da gelangweilt auf der Couch liegt und Pralinen reinwirft, mit ihrem Ehemann umgehen, wenn sie gluecklich verheiratet sein möchte? Ganz einfach – naemlich wie mit jedem anderen Schosstier auch. Im Klartext: Drei Mahlzeiten taeglich, viel Streicheln, viel Auslauf und immer eine lange Leine. Und ja nicht beim Essen stoeren!