Witze des Tages


  1. Der Chef eines Beamten maßregelt:
    „Schmitz, wieso lesen Sie am Arbeitsplatz Zeitung?“
    Schmitz entschuldigend: „Na wissen Sie, so kurz vor meinem Urlaub hat es sich nicht mehr gelohnt einen Roman anzufangen.“
  2. Kunde: „Ich möchte das neue Windows Vista kaufen.“
    Verkäufer: „Ach, haben Sie die alte Version schon zu Ende gespielt?“
  3. Nach einem Unfall erwacht Helmut auf der Intensivstation des Krankenhauses.
    Noch benommen murmelt er verwirrt vor sich hin:
    „Wo bin ich? Etwa im Himmel?“
    „Nein“, antwortet seine Frau, welche an an seinem Bett sitzt, „ich bin immer noch bei dir!“
  4. Kommt ein Priester in den Himmel.
    Am ersten Abend bringt Petrus ihm sein Essen – Wurstbrot! Während der nicht so verwöhnte Priester sein Brot isst schaut er mal kurz hinunter in die Hölle und sieht eine Horde von Leuten ein Spanferkel verzehren.
    Am zweiten Abend bekommt er wieder sein Essen von Petrus gebracht – Wurstbrot! Schon ein bisschen verwundert schaut er während des Mahls wieder in die Hölle und sieht die Horde einen herrlichen Wildbraten schlemmen… Der dritte Abend ist nicht anders, Petrus bringt Wurstbrot! Frustriert sieht der Priester in die Hölle und sieht, wie es dort ein riesiges warmes Buffet gibt…
    Da fragt er Petrus: „Du, sag mal, was ist denn hier los im Jenseits?
    In der Hölle sind sie jeden Abend am schlemmen und genießen,
    und ich bekomme hier oben nichts anderes als Wurstbrot.“
    Antwortet Petrus: „Ja, glaubst Du etwa, für einen koche ich warm?“
  5. Oma im Beichtstuhl: „Herr Pfarrer, ich habe einen jungen Mann verführt!“ Der Geistliche: „Na hören Sie mal, ich glaube Ihnen ja fast alles, aber das doch nun wirklich nicht!“ „Na ja, es ist zwar schon über 60 Jahre her, aber ich beichte es halt noch immer gern!“
  6. Ruft der Skilehrer in Gstaad: „So, und jetzt kommen wir zur Rückenlage!“
    Darauf die Blondine: „Wie? Hier vor allen Leuten?“
  7. Der Junge aus der Stadt besuchte einen Bauernhof und wollte gerne einmal jagen gehen. Der Bauer lieh ihm seine Flinte und ermahnte ihn, keine Nutztiere zu erschießen. Der Stadtjunge ging los und sah bald danach eine Ziege. Er schlich sich an und kam nahe genug heran und erschoss das Tier. Da er aber überhaupt nichts von Tieren wusste, rannte er zurück zum Bauern und schilderte das Tier: „Es hatte zwei Hängetitten, einen Bart, einen harten Kopf und es stank wie der Teufel !“ sagte er. „Oh Scheiße“ sagte der Bauer, „du hast meine Frau erschossen!“
  8. Kommt ein Mann in die Drogerie und verlangt zehn tiefschwarze Kondome. Auf den erstaunten Blick des Drogisten meint er: „Ach, wissen Sie, meine Frau ist gestern verstorben, und meine Freundin meinte…“
  9. Tierkunde in der Schule: Die Lehrerin fragt: „Was ist ein Steinbutt?“
    Der kleine Holger meldet sich: „Na, das ist ein sehr flacher Fisch.“
    „Und weißt Du auch, warum er so flach ist?“
    „Na, weil er Sex mit einem Wal hatte.“
    Die Lehrerin ist entsetzt und schleppt den kleinen Holger zum Direktor. Dort verteidigt sich der Kleine. „Die Lehrerin stellt immer so provozierende Fragen! Sie hätte doch auch fragen können, wieso der Frosch so große Augen hat.“
    Meint der Direktor: „Ach? Und warum hat der Frosch so große Augen?“ „Weil er zugeguckt hat…“
  10. Ein Lehrer fragt den Schüler: „Kennst du den Ärmelkanal?“
    Darauf antwortet der Schüler: „Nein, wir haben keinen Kabelanschluss!“