Witze des Tages


  1. Preuße zu einem Münchner auf der Straße: „Sagen Sie mal, wo ist hier das Löwenbräu?“ Münchner: „Die Straß runter, dann rechts, no hörst das schon schreia.“ Preuße: „Was, die Löwen?!“ Münchner: „Na, die Preißn!“
  2. Ein Amerikaner fährt durch Bayern. Er ruft einen Bauern: „Hello, Mister.“ Wütend schreit der Bauer zurück: „Ich bin nicht der Mister, bin der Melker!“
  3. „Haben Sie nur weiße Pariser?“ fragt der Kunde. „Nein, wir haben auch gelbe, grüne, rote . . .“ „Um die Wahrheit zu sagen: Ich suche etwas in Schwarz. Mein be­ster Freund ist nämlich gestorben, und ich möchte seiner Frau einen Beileidsbesuch abstatten.“
  4. „Kennen Sie den Unterschied zwischen Papageien und Schuhcre­me?“ „Nein.“ „Aber Sie kennen doch sicher den Unterschied zwischen Vögeln und Wichsen?“
  5. „Omi, darf ich heute abend wieder mit deinem Busen spielen?“ „Aber natürlich, mein Kleines. Lauf nur nicht zu weit weg, es wird jetzt immer so früh dunkel!“
  6. Sonntagmorgen am Familienfrühstückstisch: „Mami, mein Ei schmeckt nicht.“ „Schweig und iß. Man meckert nicht am Essen herum.“ Nach ein paar Minuten: „Mami, muß ich den Schnabel auch mites­sen?“
  7. „Gnädige Frau“, sagt der Arzt, „der Befund ist gar nicht erfreulich. Ich möchte Ihnen raten, sich mindestens zwei Monate lang jeder ehelichen Beziehung zu Ihrem Gatten zu enthalten. Glauben Sie, dass Sie das können?“
    „Aber natürlich kann ich das, Herr Doktor. Ich habe ja noch einen Hausfreund.“
  8. Wozu haben die neuen Spaten der Luftwaffe kleine, rote Knöpfe?
    Wenn man draufdrückt springt einer vom Heer raus, und fragt: „Wie lang, wie breit, wie tief?“
  9. Was ist 88 für eine Blondine?
    69 plus Mehrwertsteuer.
  10. Geht ein Ostfriese in den Baumarkt. Er fragt den Verkäufer: „Ich will ein 8-Loch bohren und bekomme einen 3- und einen 5-Bohrer!“
    Sagt der Verkäufer: „Warum nehmen Sie nicht zwei 4, dann brauchen Sie nicht umspannen.“
  11. „Ach, du hast deiner Freundin tatsächlich eine Schachtel Weinbrandbohnen geschenkt?“ fragt ein Schotte seinen Freund.
    „Nur die Bohnen, nur die Bohnen – den Weinbrand habe ich Abgezapft, damit feiern wir Silvester!“
  12. Ein junger Türke kommt ins Sozialamt, geht zum Schalter und sagt zu dem Beamten: „Allo, isch wolle nix lebe mehr von die Stütze isch wolle gehe arbeite.“
    Der Beamte des Sozialamtes strahlt den Mann an: „Sie haben irrsinniges Glück. Wir haben hier eine Offerte eines reichen Herrn, der einen Chauffeur und Leibwächter für seine nymphomanische Tochter sucht. Sie müssen mit einem riesigen schwarzen Mercedes fahren und ein bis zweimal täglich Sex mit dem Mädchen haben. Ihnen werden Anzüge, Hemden, Krawatten und Freizeitkleidung gestellt. Weil Sie viele Überstunden leisten, werden Ihnen sämtliche Mahlzeiten bezahlt. Da die junge Dame oft verreist, werden Sie diese auf Ihren Reisen begleiten müssen. Das Grundgehalt liegt bei 100.000 Euro jährlich.“
    Darauf der junge Türke zum Beamten: „Du Idiot, willsu mich verarschen?!“
    Antwortet der Beamte: „Wer hat denn damit angefangen?“
  13. Ein Mann geht in die Stadt, um sich ein lebendiges Huhn zu kaufen. Als er das erledigt hat, bekommt er auf einmal Lust, ins Kino zu gehen.
    Da er fürchtet, dass er mit dem Huhn nicht hineinkommt, stopft er es sich kurzerhand unter den Mantel.
    Der Film beginnt. Neben ihm beginnt eine ältere Frau mit ihrem Mann zu flüstern.
    Frau: „Du Erwin, der Mann neben mir hat seinen Schniedelwutz raushängen.“
    Ehemann: „Ja, aber Erna, das ist doch nicht der Erste, den du in deinem Leben siehst.“
    Frau: „Ja, das nicht, aber der hier frisst meine Popcorn!“
  14. Die Hochzeitsnacht war da, die junge Frau entblätterte sich. Mit offenem Mund starrt der frischgebackene Ehemann auf den Busen seiner Frau. Sagt diese empört: „Was hast du bloss? Andere Packungen sind doch auch nur halb gefüllt!“
  15. Was versteht man unter einem Smogalarm im Schlafzimmer?
    Dicke Luft und kein Verkehr!