Witze des Tages


  1. Ein Unternehmer liegt im Sterben. Sein Partner sitzt bei ihm. Da wacht der Sterbende noch einmal auf, sieht seinen traurigen Freund und sagt: „Du sollst jetzt endlich erfahren, wer damals unseren Geldschrank geknackt hat – ich. Und die Pleite im letzten Jahr — meine Schuld. Und das Schlimmste, der Geliebte deiner Frau war ich auch.“ „Ach“, sagt der Freund, „mach dir keine Gedanken, tröste dich, von mir war das Gift in deiner Suppe.“
  2. Der Fischer zieht einen dicken Fisch an Land. Sagt der: „Wenn du mir das Leben schenkst, erfülle ich dir drei Wünsche.“ Also befreit der Mann den Fisch aus dem Netz, wirft ihn wieder ins Wasser und sagt: „Ich wünsche mir viel Geld, ein schönes Schloß zum Wohnen und eine echte Prinzessin im Bett.“ Abends geht der Fischer in seiner armseligen Kate schlafen, und als er am nächsten Morgen aufwacht, findet er sich in einem prunkvol­len Schlafzimmer inmitten eines Schlosses wieder – alles um ihn herum strahlt Glanz und Reichtum aus. Und neben ihm liegt eine wunderschöne Prinzessin. Die schlägt die Augen auf und sagt: „Gell, Schatzi, weißt schon, daß wir heut‘ nach Sarajewo fahren.“
  3. „Du hast mir doch vor einem halben Jahr erzählt, du würdest eine ganz reizende Witwe mit viel Geld heiraten — was ist eigentlich dar­aus geworden?“ fragt der Freund. „Ich warte noch immer . ..“ „Worauf denn?“ „Ihr Mann ist noch nicht ganz tot. . .“
  4. Sagt der Irre zum Psychiater: „Letzte Nacht träumte mir, ich sei ein Pferd und fräße Gras.“ „Ja, und?“ „Nun, am nächsten Morgen war die Matratze weg.“
  5. Zwei Irre sitzen in der Wüste. Sagt der eine zum anderen: „Rutsch ein Stück, ich will auch mal im Sand sitzen.“
  6. Ein Irrer gießt die Blumen auf seinem Balkon. „In Ihrer Kanne ist ja gar kein Wasser“, ruft ihm ein Passant zu. „Macht nichts“, sagt der Irre, „es sind ja auch künstliche Blumen.“
  7. Zwei Irre rasen mit einem gestohlenen Auto durch die Nacht. Schreit der eine: „Menschenskind, fahr doch nicht so idiotisch schnell.“ „Wieso denn ich?“ brüllt der zurück, „ich denke, du fährst!“
  8. Was ist Heuchelei? Wenn einem der Arzt „Gute Besserung“ wünscht.
  9. „Sag mal“, fragt die eine ihre beste Freundin, „weiß dein Bräutigam eigentlich dein Alter?“
    Die andere nickt: „Ja, zum Teil.“
  10. „Mama, woher kommen die Kinder?“
    „Die bringt der Storch, mein Schatz.“
    „Mama, wer verhindert, dass böse Männer unser Haus ausrauben?“
    „Die Polizei, mein Liebling.“
    „Mama, wer würde uns retten, wenn das Haus in Brand gerät?“
    „Die Feuerwehr, mein Engel.“
    „Mama, woher kommt das Essen?“
    „Vom Bauernhof, mein Lämmchen.“
    „Mama?“
    „Ja, meine Prinzessin?“
    „Wozu brauchen wir eigentlich Papa?“
  11. „Wenn Du singst, möchte ich gern Beethoven sein.“
    „Oh mein Schatz, weil Du etwas für mich komponieren möchtest?“
    „Nein, weil Beethoven schwerhörig war.“
  12. In geheimnisvoller Art und Weise murmelt die Hellseherin: „Herr Bierbichler, ich sehe Ihre zukünftige Frau.“
    Er: „Und wie heißt Sie?“
    „Frau Bierbichler!“