Witze des Tages


  1. Zwei Afrikaner sehen zum erstenmal einen Ausländer mit einem Fahrrad. Darauf der eine: „Na, diese faulen Europäer! Selbst beim Gehen bleiben sie noch sit­zen!“
  2. „Bei uns nimmt man beim Essen die Gabel in die linke Hand und das Messer in die rechte“, sagt eine konsternierte Dame aus Nord­deutschland in einem bayrischen Restaurant zu ihrem einheimi­schen Tischnachbarn, der sein Hähnchen mit den Händen ißt. Fragt der Bayer verwundert zurück: “ Und womit eßt Ihr dann das Hendl?“
  3. Ein Amerikaner sitzt im Hofbräuhaus, trinkt ein Bier und kaut da­bei die Filzuntersetzer. „Hat’s geschmeckt?“ fragt der Ober höflich. Meint der Ami: „Bier sehr gut, aber Kekse sehr hart!“
  4. Am See Genezareth wollen Touristen mit dem Boot übergesetzt werden. Der Fährmann verlangt von jedem vier Dollar. „Das ist aber teuer“, sagt ein Tourist. „Aber bedenken Sie, über diesen See ist der Herr zu Fuß gewan­delt.“ Der Tourist: „Kein Wunder bei den Preisen!“
  5. Zwei Fernsehmeteorologen in der Kantine. „Wieso behaupten Sie seit Wochen, daß es am Alpen-Ostrand herr­liches Urlaubswetter geben wird.“ „Weil ich da ein Hotel geerbt habe!“
  6. „Sind in dieser Stadt denn gar keine großen Männer geboren wor­den? “ fragt der Tourist den Fremdenführer. „Nein, bei uns werden immer nur kleine Kinder geboren.“
  7. Krügers in den Bergen. Sie schwärmt: „Ist das herrlich hier. Ich bin ganz sprachlos.“ Er: „Na wunderbar. Dann bleiben wir sechs Wochen.“
  8. „Schrecklich, wenn ich daran denke, daß meine Frau in drei Wo­chen schon wieder zurückkommt!“ „Wie lange ist sie schon fort?“ „Morgen fährt sie ab.“
  9. Kommt ein Mann zum Arzt und sagt: „Herr Doktor, meine Frau hält sich für
    ein Auto! Was soll ich machen?“ Doktor: „Hmm. Wie alt ist sie denn?“
    Mann: „54!“ Doktor: „Tja, ich würde sagen, verschrotten.“
  10. Der Richter verurteilt den Angeklagten mit den Worten: „Und nun hoffe
    ich, Sie das letzte Mal gesehen zu haben.“ – „Warum, Herr Vorsitzender?
    Gehen Sie etwa in Pension?“
  11. Ein Mann wird von der Polizei, zwecks Identifikation seiner Frau, ins
    Leichenschauhaus geholt. Die Schublade wird aufgezogen, der Mann greift
    nur kurz unter das Tuch und sagt dann: „Ja, Herr Wachtmeister, das ist
    sie.“ Der Wachtmeister daraufhin: „Woher wollen Sie das denn wissen? Sie
    haben sich die Leiche doch noch gar nicht angesehen!“ Der Mann: „Doch,
    doch, das ist meine Frau. Sie hatte schon immer so kalte Füße!“
  12. Nach der Kirchenbesichtigung sagt der Tourist zweifelnd. „Herr Pfarrer, ist denn die Kirche nicht zu klein für die Gemeinde?“ Schmunzelnd entgegnet der Pfarrer: „Wenn sie alle reingehen, dann gehen sie nicht alle rein, wenn sie aber nicht alle reingehen, dann gehen sie alle rein, sie gehen aber nicht alle rein – also gehen sie alle rein!“
  13. Zwei Nonnen sehen gespannt einer Henne zu, die einem Hahn entkommen will. Die Henne flattert auf die Straße, geradewegs vor ein Auto, das sie überfährt. Seufzt die Nonne: „Sie hat lieber den Freitod gewählt.“
  14. Ein Philosoph und ein Theologe sitzen bei einem Bier zusammen. Der Theologe meint: „Ein Philosoph ist für mich ein Blinder, der nachts in einem dunklen Raum ohne Licht und Fenster nach einer schwarzen Katze sucht, die überhaupt nicht da ist!“ Grinst der Philosoph: „Ein Theologe würde sie trotzdem finden!“