Witze des Tages


  1. „Was können Sie uns empfehlen, Herr Ober?“
    „Wenn Sie >Karpfen blau< essen wollen…?“
    „Na schön, dann bringen. Sie uns erst mal ne Flasche Schnaps!“
  2. Der Oberst inspiziert die Kompanie. „Können Sie schwimmen?“ fragt er den Schützen Müller. „Jawohl, Herr Oberst!“ „Wo haben Sie es gelernt?“ „Im Wasser, Herr Oberst!“
  3. Treffen sich zwei Gefreite in der Kantine. Fragt der eine: „Wie lange ist es her, daß Du ein Mädchen im Bett hattest?“ Meint der andere: „Übermorgen werden es schon drei Tage!“
  4. Jürgen fragt Peter, der gerade bei der Bundeswehr dient, was sie in ihrer Freizeit machen. „Ja, wir stellen uns zu zehn Mann im Kreis auf und werfen uns eine Handgranate zu.“ „Und was ist mit dem, bei dem die Granate explodiert?“ „Der scheidet aus.“
  5. Der Pornostar hat geheiratet. Der Gatte ist stolz, sie endlich allein für sich zu haben. Da läutet es, und sie ruft aus dem Bad: „Machst du auf, Schatzi — das sind sicher die Beleuchter.“
  6. Heinz zu seiner Frau:
    „Ich will ja nicht behaupten, dass du den Dreck unter den Teppich kehrst.
    Aber der Weg zwischen Sessel und Fernseher wird immer steiler!“
  7. Die Mafia führt Windows Vista ein. Nur eine Ortsgruppe arbeitet weiter mit Windows XP.
    Der Pate lässt den Ortsgruppen-Chef zu sich rufen:
    „Wir sind hier im zehnten Stock. Wenn du bei Windows XP bleibst, fliegst du aus dem Fenster.“
    Der XP-Mann erklärt sich sofort bereit auf Vista umzusteigen.
    Der Pate: „Warum denn nicht gleich so?“
    Die Antwort: „Du bist der erste, der mir einen guten Grund nennen konnte, Windows Vista einzusetzen.“
  8. Vor Gericht:
    „Sie bleiben also bei ihrer Behauptung, jeder zweite Politiker sei bestechlich?“
    „Ja, ääähh Nein, Herr Richter. Ich widerrufe meine Aussage.
    Jeder zweite Politiker ist nicht bestechlich!“
  9. McMoney fand auf der Straße eine Packung Hühneraugenpflaster.
    Da er keine Hühneraugen hatte, wollte er die Schachtel schon wegwerfen.
    Plötzlich ging ein Aufleuchten über sein Gesicht.
    Er ging in das nächste Schuhgeschäft und kaufte sich ein Paar ganz enge Schuhe.
  10. Der Vater zu seinem Sohn:
    „Als ich so alt war wie du, habe ich wie ein Irrsinniger gebüffelt.“
    „Und wann bist du zu Vernunft gekommen?“
  11. Die Dame des Hauses hat schlechte Laune und vertraut sich ihrem langjährigen Hausmädchen an:
    „Mein Mann hat ein Verhältnis mit seiner neuen Sekretärin!“
    Das Hausmädchen wird blass und erwidert wütend:
    „Ach was, Sie wollen mich bloß eifersüchtig machen!“
  12. Zwei Saufbrüder machen einen Sonntagsspaziergang vor der Stadt.
    Natürlich sind sie mit Korn, ihrem Leibgetränk, reichlich versehen.
    Als sie an einem Kornfeld vorbeikommen, meint der eine pathetisch:
    „Guck, das sind die Reben des Proletariats.“