Witze des Tages


  1. „Wie waren die Flitterwochen?“ fragte Susi ihre Freundin. „Ich war 14 Tage und Nächte ununterbrochen im Bett!“ „Mensch, ist dein Mann ein Wüstling!“ „Leider nicht, ich hatte die Grippe!“
  2. Wie fängt ein Ostfriese, der eben eine Fliege erwischt hat, eine zweite Fliege? Er lädt die zweite zur Beerdigung der ersten ein!
  3. „Ich kann seinen Namen nicht mehr ertragen und will mich schei­den lassen!“ „Wie heißt er denn?“ „Lampe! Aber ich will seinen Bruder heiraten!“ „Der heißt doch auch Lampe!“ „Aber es ist doch wohl ein Unterschied, ob man eine Hänge- oder eine Stehlampe hat!“
  4. In der Straßenbahn sitzt eine Nonne, die einen gebrochenen Arm in der Schlinge trägt. Ihr gegenüber sitzen zwei Gammelbrüder, die sich teilnahmsvoll erkundigen, wie denn der Armbruch zustande gekommen sei. „Ich bin in der Badewanne ausgerutscht“, antwortet höflich die Nonne. Darauf fragt der eine Gammler den anderen: „Du, was ist denn eine Badewanne?“ „Das weiß ich nicht“, lautet die Antwort, „ich bin evangelisch!“
  5. „Unglaublich, wie ungerecht Scheidungsrichter sind“, klagt Rena­te. „Der Richter hat die Kinder meinem Mann zugesprochen, dabei sind sie gar nicht von ihm!“
  6. Zwei Lehrer unterhalten sich über ihre missratenen Kinder.
    „Was macht eigentliche Deine Tochter?“, will der eine wissen.
    „Im Augenblick ist sie in der Fledermaus-Phase“, antwortet der Zweite.
    „Und das bedeutet?“, hakt der erste Pädagoge nach.
    „Nachts flattert sie durch die Gegend und tagsüber hängt sie rum!“
  7. Gerührt sagt der Vater zur Tochter:
    „Freu Dich, Lieselotte, vorhin hast Du Deinen ersten Heiratsantrag bekommen.“
    Da schluchzt das Mädchen auf:
    „Ich will mich aber nicht von Mami trennen!“
    „Wenn das so ist“, sagt der Vater freundlich, „dann nimm sie ruhig mit!“
  8. „Was macht denn Ihr Mann im Keller?“
    „Ach, der züchtet neuerdings Kaninchen.“
    „Er wird aber nicht allzu viel davon verstehen, oder?“
    „Er nicht, aber die Kaninchen!“